Die Brücke in Hohenau über die March wurde am 7. Juli 2005 eröffnet und führt in die slowakische Gemeinde Moravský Svätý Ján. Es handelt sich um eine dreifeldrige Stahlfachwerkbrücke mit beidseitiger Gehsteiganlage. Sie verfügt über eine vier Meter breite Fahrbahn und ist nur einspurig passierbar, der Verkehr wird durch eine Ampelanlage geregelt. Aus Naturschutzgründen muss von 24:00 bis 05:00 Uhr ein allgemeines Fahrverbot eingehalten werden.

 

 

 
Normalerweise wird der Grenzübergang über die Marchbrücke in die Slowakei bei einem Pegelstand von 4,20 m (bei Hohenau gemessen) gesperrt. Weil dies durch die Straßenmeisterei Zistersdorf in Absprache mit den slowakischen Behörden erfolgt, kann die Sperre und Aufhebung der Sperre etwas zeitverzögert erfolgen.

 

Bei Hochwasser ist die Zufahrt zur Brücke unter Wasser!

Den March-Wasserstand Hohenau finden Sie auch im ORF Teletext Seite 618

Über den nachstehenden Link finden Sie den aktuellen Marchpegel. Alle Angaben ohne Gewähr!
www.noel.gv.at

 Brücken-Information: ORF Teletext Seite 431 (Info über Straßensperren), der ORF-Teletext ist auch über das Internet erreichbar: http://teletext.orf.at

 

Der nächste Grenzübergang befinden sich in Angern an der March, dort können Sie per Fähre in die Slowakei übersetzen: Auskünfte hier

Die Fähre in Angern kann sechs Pkw oder einen Bus bzw. Lkw bis 5,5 Tonnen im Gesamtgewicht von maximal 40 Tonnen befördern.

 

 

Eine weitere Möglichkeit, in die Slowakei zu kommen ist in Marchegg per Bahn oder dann bei  Schloss Hof die "Brücke der Freiheit", diese ist allerdings nicht für die Benützung von PKWs gebaut. Diese Fahrradbrücke führt von der niederösterreichischen Gemeinde Engelhartstetten nach Devínska Nová Ves, einem Stadtteil von Bratislava, Slowakei.